PROFESSUR FÜR TRAGWERKSENTWURF
ETH ZÜRICH  –  DARCH  –  ITA  –  HOME  –  VORLESUNGEN  –  ENTWURF V-IX 
DE | EN | PRINT |
GO
Swiss Space Center
Eine neue Bodenstation zur Erdbeobachtung

Snøhetta & Özer/Ürger Architects & Battle Mccarthy, Çanakkale Sendeturm (Türkei), 2014

Die Möglichkeit die Erde von künstlichen Satelliten aus zu beobachten hat unser Bewusstsein der Umwelt gegenüber stark verändert. Rasante Entwicklungen im Bereich dieser Technologie erlauben sowohl Transfer, Speicherung als auch Analyse grosser Datenmengen, wodurch sich die Informationstechnologie in ein extrem mächtiges Instrument gewandelt hat, welches die menschliche Entwicklung nicht nur vorherzusehen, sondern auch zu gestalten vermag. In diesem Zusammenhang soll die traditionelle Typologie des Sende- und Kommunikationsturms, welche im 20. Jahrhundert ihre Blütezeit fand, neu bewertet und an die Anforderungen zeitgenössischer Kommunikationssysteme angepasst werden. Das Swiss Space Center wirkt als Institution an der Schnittstelle zwischen Hochschule und Industrie. Dabei steht die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet neuer Technologien im Bereich Satellitenkommunikationssysteme und Datenspeicherung im Mittelpunkt des Interesses. Die Entwurfsklasse Schwartz FS2017 wird sich im nächsten Semester in Zusammenarbeit mit dem Swiss Space Center mit dem Entwurf einer neuen Bodenstation für Erdbeobachtung auseinandersetzen. Die Bodenstation besteht aus einem Turm für Satellitenkommunikation, einem Daten- und Forschungszentrum sowie Einrichtungen für Besucher. Das spektakulär gelegene Leuk (Wallis) wurde aufgrund seiner durchschnittlich mehr als 3500 Sonnenstunden pro Jahr und der bereits bestehenden Kommunikations-Infrastruktur als Ort für die neue Station auserkoren.

Aufbauend auf der Philosophie des Lehrstuhls für Tragwerksentwurf verfolgt die Entwurfsklasse das übergeordnete Ziel, die technische Expertise der Ingenieure mit dem Gestaltungswillen sowie der konzeptionellen Denkweise der Architekten zusammen zu führen. Im Mittelpunkt steht deshalb die Anwendung von Entwurfsstrategien, bei welchen strukturelle und räumliche Aspekte von Anfang an integriert werden. Der Entwurfsprozess soll dabei sowohl durch die Entwicklung physischer als auch digitaler Modelle unterstützt werden. Diese Modelle erlauben es, das Spannungsfeld zwischen Architektur, Tragwerk und Konstruktion zu erforschen und neue Herangehensweisen kennen zu lernen.

Lehrveranstaltung:
051-1184-17L, 13 ECTS

Betreuung:
Prof. Dr. Joseph Schwartz, Juan José Castellón, Pierluigi D′Acunto, Patrick Ole Ohlbrock, Alessandro Tellini

Gastkritiker:
Richard Horden (Horden Cherry Lee, TUM)
Rita Illien (Müller Illien Landschaftsarchitekten)
Stefan Buckenmaier (Swiss Space Center)

Sprache:
Deutsch und Englisch

Maximale Teilnehmerzahl:
22

Einführung:
Dienstag 21.02.2017 um 10:00 Uhr in HIL E 67.1

Last modified 16.2.2017