PROFESSUR FÜR TRAGWERKSENTWURF
ETH ZÜRICH  –  DARCH  –  ITA  –  HOME  –  FORSCHUNG  –  THERMODYNAMIC MATERIALISM 
DE | EN | PRINT |
GO
Thermodynamischer Materialismus
J. Castellon, P. D'Acunto, T. Kotnik, J. Schwartz
2013


Die Forschungsarbeit Thermodynamischer Materialismus ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Lehrstuhl für Tragwerksentwurf an der ETH Zürich und der Entwurfsgruppe von Prof. Ábalos an der Harvard Universität. Sie bietet die einmalige Gelegenheit, laufende, komplementäre Forschungsarbeiten innerhalb beider akademischen Institutionen zu verbinden und aus dem angewendeten spezifisch Denken an der Schnittstelle zwischen dem Gebiet der Architektur und dem Ingenieurwesen, vielfältige Resultate zu generieren. Das Hauptziel dieser Zusammenarbeit liegt in der Definition eines neuen, architektonischen Paradigmas, welches sich aus dem Verständnis der Thermodynamik und deren Einfluss auf die Aktivierung zeitgenösisischer Materialprozesse in der Architektur herausbildet. Das erklärte Ziel ist die Entwicklung von architektonischen Prototypen, eine neue Definition von Materialität, die weiter geht als die traditionelle, phänomenologische Annäherung. Eine Definition, welche die Logik von zeitgenössischen Werkzeugen in Verbindung mit strukturellen, energetischen und manufakturellen Parametern einbezieht. Die vorgeschlagene Zusammenarbeit wird das technische Fachwissen des Lehrstuhls für Tragwerksentwurf an der ETH Zürich mit der entwerferischen Fachkompetenz der Entwurfs Gruppe von Prof. Ábalos an der Harvard Universität verbinden um gleichzeitig und in gegenseitiger Abhängigkeit eine solide wissenschaftliche Grundlage und funktionsfähige Entwurfsmethoden aufzubauen, genauso wie theoretische Fundamente eines neuen, auf Energie basierenden Paradigmas zu entwickeln.

thermodynamicmaterialism
Louis Kahn: Salk Institute Laboratories.La Jolla.1959-65.

Links:
Symposium: Thermodynamic Materialism at GSD Harvard.
Symposium: Thermodynamic Materialism II at ETH Zurich.

Last modified 30.10.2015